Aktuelles

28.09.- 02.10.2020 - Aktionswoche "Zu Fuß zur Schule"

Liebe Eltern und liebe Kinder der Conradschule,


im Rahmen der bundesweit stattfindenden Aktion https://www.zu-fuss-zur-schule.de/ möchten auch wir erneut versuchen mehr Schülerinnen und Schüler sowie Eltern dazu zu bewegen auf das morgendliche Elterntaxi zu verzichten. Die Verkehrslage in der Charlottenstraße sowie auf dem Parkplatz ist nach wie vor sehr angespannt.

Vom 28.9. - 2.10.2020 findet daher ein zweites Mal die Aktionswoche “Zu Fuss zur Schule” an der Conradschule statt! Unser Ziel ist es, möglichst viele Kinder dazu zu befähigen und zu motivieren, den Schulweg ganz oder zumindest zum Teil alleine und zu Fuss (oder mit dem Fahrrad) zurückzulegen, damit die Situation beim morgendlichen Bringen sich entspannt und weniger gefährlich für Ihre Kinder ist. Zusätzlich ist der Zugang vom Parkplatz seit gestern (23.9.) bis auf Weiteres (vorrausichtlich 1 – 2 Wochen) gesperrt, da es einen  Wasserrohrbruch gab. Dies bedeutet, dass alle Kinder aktuell nur von der Charlottenstraße aus das Schulgebäude erreichen können. Um eine weitere Verschlechterung der ohnehin
schon angespannten Lage zu vermeiden, möchten wir Sie bitten, an der Aktion teilzunehmen und hoffen, dass sie durch diese Motivation neue Möglichkeiten kennenlernen.


Folgende Aktionen finden statt:

  • Wettbewerb der Klassen (123 / 456 getrennt): Alle Schülerinnen und Schüler, die zu Fuss oder mit dem Fahrrad zur Schule kommen, erhalten einen Stempel, der vor der Schule an bestimmten Punkten an die Kinder verteilt wird (siehe Karte). Die Lehrkräfte überprüfen diese dann und geben das Ergebnis an uns weiter. 
    Wie auch im letzten Jahr wird es ein vom Fördervereingestiftetes Preisgeld geben!
  • Laufbusse: An mehreren Stellen im Umkreis der Schule werden Treffpunkte/ Haltestellen eingerichtet (siehe Karte). Von dortlaufen die Schülerinnen und Schüler in Begleitung eines Erwachsenen gemeinsam zur Schule. Die Treffpunkte sind so gewählt, dass man gut mit dem Auto kurz anhalten kann, um die Kinder aussteigen zu lassen.Um 7:45 Uhr ist Ab”fahrt”!

Wir freuen uns auf eine spannende Aktionswoche und hoffen, dass diese so erfolgreich und fröhlich ablaufen wird wie im letzten Jahr!

Herzliche Grüße,

Saskia Fee Schulz, Daniela Rose-Bækhøj, Eva-Maria Osiander (GEV-Vorstand)
Hans-Gerrit Plessen & Stefan Kaping (Schulleitung)
Bernd Schipper & Lars Elfmann (im Namen des Fördervereins der Conradschule e.V.)


06.08.2020 - Corona-Hygieneplan der Conrad-Schule

Wichtigste Maßnahmen

 

Raum-Wegeplan

 

Dieser visualisiert den jeweiligen Zugang zum Klassenraum der einzelnen Klassen, die wir wie im letzten Jahr zu einzelnen Kohorten zusammengefasst haben.

 


Mund-Nase-Bedeckung

 

 - Schulfremde Personen (auch Eltern) müssen im Gebäude immer eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

 

- Grundsätzlich besteht im Schulgebäude die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für alle Schülerinnen und Schüler und das gesamte schulische Personal

 

- In der ergänzenden Förderung und Betreuung (eFöB) und den Unterrichtsräumen entfällt die Pflicht zum Tragen einer  Mund-Nase-Bedeckung

 

- „Im Mensabereich ist beim Gang von und zu den Tischen und bei der Ausgabe des Essens eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.“ (siehe Musterhygieneplan 08.2020)

 

 

 

Abstandsregelung

 

„Wo immer es möglich ist, soll der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.“ *

 

 

 

Hände waschen

 

Die wichtigste Hygienemaßnahme ist das regelmäßige und gründliche Händewaschen mit Seife für eine Dauer von 20 bis 30 Sekunden, insbesondere nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach Kontakt mit Treppengeländern, vor und nach dem Essen; nach dem Toiletten-Gang.

 

 

 

Lüften

 

Es muss mehrmals täglich, mindestens einmal in jeder Unterrichtsstunde bzw. Betreuungsstunde sowie in jeder Pause, eine Durchlüftung durch vollständig geöffnete Fenster und eine Luftabzugsmöglichkeit (z.B. offene Tür) über mehrere Minuten vorgenommen werden.

 

 

 

Krankheitssymptome

 

„Bei Symptomen einer Atemwegserkrankung oder sonstigen mit COVID-19 zu vereinbarenden Symptomen (s. Website des RKI) soll die betroffene Person zu Hause bleiben.“

 

Beachten Sie bitte hierzu auch die entsprechende Grafik „Was muss ich tun, wenn mein Kind krank wird?“ der Senatsverwaltung.

 

Soweit die wesentlichen Punkte.

 

Wir möchten Sie in diesem Zusammenhang bitten, das Schulgebäude nur bei dringenden Anliegen zu betreten und uns so dabei zu helfen, die Hygieneregeln einzuhalten. Das Abholen der Kinder aus der ergänzenden Förderung und Betreuung (Hort) ist selbstverständlich möglich.

 

17.12.2019 - Aktion "Kinder helfen Kindern"


Liebe Kinder, liebe Eltern!

 

Wir haben Post von Frau Ulbricht von der Aktion "Kinder helfen Kindern" erhalten. Sie schreibt uns folgendes:


01.11.2019 - Die Conrad-Schule im rbb Fernsehen

Das rbb Fernsehen hat eine 30minütige Dokumentation über unsere Waldklasse 123 produzieren lassen, die am 13.11.2019 um 20.15 Uhr im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" im rbb Fernsehen erstausgestrahlt wurde.

 

 

Die rbb-Reporter haben unsere Waldklasse 123 in diesem Schuljahr bis zu den Herbstferien begleitet. Unter anderem unter der Fragestellung "Ist es möglich, dass Kinder im Wald genauso viel lernen wie im Klassenzimmer?" war das Filmteam an mehreren Drehtagen im Wald, auf dem Schulgelände und im Klassenraum dabei.


Liebe Kinder, liebe Eltern!

vielen Dank an Sie und euch alle für diese tolle und erfolgreiche Aktionswoche "Zu Fuss zur Schule"!

Die Kinder und Sie haben großartig mitgemacht - die Zahl der "Elterntaxis" konnte im Laufe der Woche um 80% reduziert werden!

 

Es war sehr schwierig, zwei Klassen als absolute Gewinner auszumachen, da am Ende wirklich nahezu alle so vorbildlich zu Fuss oder mit dem Fahrrad gekommen sind. Dennoch haben wir am Dienstag (05.11.2019) im Laufe der ersten beiden Stunden die Gewinner prämiert und die Trostpreise verteilt. Gewonnen haben bei den JüL-Klassen die Delfine (123f) und bei den 4. bis 6. Klassen gab es gleich zwei Gewinner, die Klasse 4a und die Klasse 4c. Herzlichen Glückwunsch!

Die Lage in der Charlottenstraße um kurz vor acht war geradezu traumhaft ruhig - die Kinder konnten stressfrei mit dem Rad oder zu Fuß den Schulweg zurücklegen. Die plötzliche morgendliche Ruhe hat im Übrigen auch die Anwohner der Charlottenstraße regelrecht überrascht und vor allem sehr erfreut! Ein Zustand, der aus unserer Sicht immer wünschenswert wäre, auch ohne Preisgeld.

Wir, Schulleitung, Förderverein sowie GEV-Vorstand, hoffen nun, dass einige von Ihnen während dieser Woche Alternativen zum Elterntaxi kennenlernen und für sich finden konnten und diese, soweit möglich, beibehalten.

Auch uns ist bewusst, dass es sich nicht immer vermeiden lässt, die Kinder mal mit dem Auto zu bringen. Zum Wohle Ihrer Kinder (die Vorteile sind, wie schon erwähnt, vielfältig!) , sowie zum Wohle der Kinder, die zu Fuss und als Radfahrer in die Schule kommen, ist das "mal" allerdings entscheidend. Und wenn es sich tatsächlich nicht anders einrichten lassen sollte: Bitte seien Sie so rücksichtsvoll und meiden Sie die Charlottenstraße! Setzen Sie Ihre Kinder in einer der angrenzenden Straßen ab, sodass sie die letzten Meter zu Fuss gehen können.

Wir wurden von einigen Seiten gefragt, ob es möglich wäre , die Laufbusse weiterhin aufrecht zu erhalten. Die langfristige Organisation und Betreuung ist uns leider nicht möglich. Wir möchten Ihnen aber gerne anbieten dabei behilflich zu sein, Kontakte zu Eltern zu knüpfen, die ebenfalls interessiert sind. Bei Interesse schicken Sie bitte eine Mail an

eva-maria.osiander (at) web.de mit der Angabe an welchem der während der Aktionswoche angebotenen Laufbusse Sie interessiert wären.

Herzliche Grüße

Saskia Fee Schulz, Daniela Rose-Bækhøj, Eva-Maria Osiander (GEV-Vorstand)
Bernd Schipper & Lars Elfmann (im Namen des Fördervereins der Conradschule e.V.)
Hans-Gerrit Plessen & Stefan Kaping (Schulleitung)